Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile
Übersicht über
alle FSW-Websites

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
Drittschuldner Startseite
Drittschuldner Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Formulare

Sie brauchen für die Abwicklung der Lohnpfändung 3 Formulare:

 

  • ein Formular für die Drittschuldnererklärung
  • ein Formular, um beim Gläubiger einen aktuellen Saldo anzufordern und
  • ein Formular für den Fall, dass der gepfändete Dienstnehmer Ihr Unternehmen verlässt.

 

Wenn Sie das in drittschuldner.at eingebaute Pfändungsprogramm FexApp verwenden, werden die notwendigen Formulare automatisch mit den dafür notwendigen Daten gefüllt und zum richtigen Zeitpunkt für den Ausdruck bereitgestellt. Wenn Sie das Programm FexApp nicht verwenden, können Sie die Formulare downloaden.

 

Formular für die Drittschuldnererklärung

(für Einkünfte aus Arbeitsverhältnis/sonstige wiederkehrende Bezüge und Hinweise für den Drittschuldner)

Dieses Formular muss nach Eintreffen einer gerichtlich bewilligten Lohnpfändung ausgefüllt an das Gericht und den betreibenden Gläubiger bzw. dessen Anwalt zurückgeschickt werden. Mit unserem Tool Drittschuldnererklärung können Sie das Formular online ausfüllen, speichern und ausdrucken.

download

 

Formular, um beim Gläubiger einen aktuellen Saldo anzufordern

 

(= Ankündigung über die Nichtberücksichtigung des Zahlungsverbotes nach § 292l EO)

Mit der Bewilligung der Lohnpfändung wird Ihnen auch mitgeteilt, wie hoch die Forderung gegen Ihren Dienstnehmer ist.

Sobald der Forderungsbetrag durch die monatlichen Pfändungen bezahlt wurde, müssen Sie beim Gläubiger mit diesem Formular nachfragen, wie hoch die Forderung noch ist. Seit der  Bewilligung der Lohnpfändung ist ja meist eine längere Zeit verstrichen, in der weitere Zinsen und Kosten anfallen.

download 

 

Formular für den Fall, dass der Dienstnehmer Ihr Unternehmen verlässt

(= Verständigung vom Bezugsende)

Verlässt ein Dienstnehmer, bei dem es eine oder mehrere bewilligte Lohnpfändungen gibt, Ihr Unternehmen, müssen Sie alle Gläubiger darüber informieren.

download

 

Das Bundesministerium für Justiz gibt auch jährlich eigene Tabellen heraus, aus denen die pfändbaren Beträge herausgelesen werden können:

Informationsbroschüren und Existenzminimumtabellen

Das in  drittschuldner.at eingebaute Lohnpfändungsprogramm FexApp berechnet die Lohnpfändung zuverlässig nach den aktuell gültigen Sätzen.


Bundesministerium für Justiz

 

Diese Seite  Drucken drucken  Bewerten bewerten